Einführung

Es fing in 1980 an. Bis dahin hatte ich mich aktiv mit Ziertauben beschäftigt, aber dadurch, dass man vom ‚Kennersauge’ und vom ‚Goodwill’ der Gutachter abhängig ist, wurde entschieden, ab 1980 auf Reisetauben umzuschalten, wobei man die Betreuung und die Vorbereitung, die in den Wettflügen zu Leistungen führt, grösstenteils in eigener Hand hat. Es ist aber die Taube selbst, die letztendlich denn Auftrag erledigen muss. Seit einigen Saisons wird das Spiel immer mehr in Richtung ‚internationale schwere Fondflüge’ verlegt. Es wird zwar an allen Flügen des inernationalen Kalenders teilgenommen, aber doch liegt der Akzent auf den internationalen Flügen.

In der Mitte Jean-Paul met dem Pokal vom 3° Allgemeinen Meister von Belgien 2005 und links Björn mit dem Pokal des Allgemeinen Gewinners Euro Diamond 2003 und rechts Kevin.